Rehabilitations-Sport (Rehasportgymnastik)

Was ist Rehabilitationssport (Rehasport)?

Rehasportgymnastik ist eine ärztliche Verordnung die zu 100% von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird. Die Kostenübernahme muss vorab bei der Krankenkasse beantragt werden. Es stehen 13 Kurse pro Woche zur Verfügung. Die Kursinhalte decken folgende Diagnosen ab: Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, muskuläre Disbalancen, Schulterbeschwerden (Impingementsyndrom), Hüftarthrose, Gonarthrose und Osteoporose.

Die Rehasportgruppen werden von einem/r lizenzierten Übungsleiter/in angeleitet die Räume und Geräte entsprechen den vorgeschriebenen Standards des Deutschen Behinderten Sportverbandes (DBS). Das Angebot wird von einem Kooperationsarzt betreut, der für fachliche Fragen bereitsteht.

Trainingsziele sind z.B.:

  • Förderung von koordinativen Fähigkeiten
  • Kräftigung der Rumpfmuskulatur
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Lösung von muskulären Verspannungen
  • Stabilisation
  • Mobilisation der Gelenke
  • Sturzprophylaxe

In drei Schritten zu mehr Gesundheit:

  1. Lassen Sie sich Rehasport durch den Arzt verordnen
  2. Rezept bei Ihrer Krankenkasse einreichen und genehmigen lassen
  3. Reha-Sprechstunde im Wellness Park vereinbahren